ROSE & HAGEBUTTE250

Cuvée aus Brand und Geist

Basis dieses hocharomatischen Destillates ist die „Rosa Rugosa“, eine Buschrose, die in Norddeutschland – speziell auf den nordfriesischen Inseln als Heckenrose stark verbreitet ist, aber dort auch wild wächst.

Geruch

Marmeladige, gekochte, fruchtige Hagebuttenaromen mit Anklängen von Honig. Herbstlich, vornehm, komplex mit interessanten Aromen der Rosenblüten.

Geschmack

Weich mit den typischen Hagebuttentönen und einem Hauch vom grünen Pfeffer.

Abgang

Im Abgang schön anhaltender Fruchtgeschmack. Die Blütenaromen sind allgegenwärtig.

Zutaten

Geist aus Rosenblätter (Rosa rugosa) & Hagebuttenbrand

Herstellung

Die leicht duftenden Blüten besitzen einen Durchmesser von 6 bis 8 Zentimetern. Die fünf freien Kronblätter sind dunkelrosafarben bis weiß. Die empfindlichen Blütenblätter werden im Juni/Juli geerntet und ohne Mazerationszeit direkt mit Neutralalkohol vergeistet. Ergebnis ist ein feiner intensiver Rosenblütengeist.
Im Herbst bildet die Rosa Rugosa als Fruchstand die Hagebutte. Die relativ großen, bis über zwei Zentimeter dicken runden Früchte färben sich bei Reife ziegelrot. Im vollreifen Zustand werden diese zuckerarmen Früchte verlesen, passiert und unter Säureschutz und Sauerstoffausschluss kontrolliert vergoren. Danach erfolgt eine Mazeration mit 5 % neutralem Alkohol.

Die Destillation erfolgt traditionell im Rau-und Feinbrandverfahren. Diese aufwendige doppelte Destillation in kleinen Kupferbrennblasen und die bedachtsame Abtrennung des „Herzstückes“ schonen die Aromen und führen zu einer natürliche Milde.

Anschließend werden beide Destillate getrennt mit Bremer Trinkwasser von bester Qualität auf Trinkstärke (40 % Vol. Alk.) gebracht. Bremer Trinkwasser besteht zu 100 Prozent aus Grundwasser, das aus Tiefen von 60 bis 80 Metern gefördert wird, teilweise sogar noch tiefer bis zu 270 Meter. In diesen Tiefen ist das Grundwasser durch natürliche Abbauprozesse sehr nitratarm.
Danach erfolgt eine drucklose Filterung über Aktivkohle.

Die „Vermählung“ erfolgt in einem Mischungsverhältnis, welches beiden Einzeldestillaten gerecht wird. Ergebnis ist ein „Supercuvée“. Eine harmonische Komposition aus den herbstlichen Hagebuttenaromen und den süßlichen Noten der sommerlichen Rose.

h
Bremen
  • Birgitta Rust

    Brennerin | Bremen

    Norddeutschland im Allgemeinen und die Hansestadt Bremen im Besondern werden nicht sofort mit exzellenten Obstbrände in Verbindung gebracht. Birgitta Rust ist fest entschlossen, das zu ändern. Sie hat ihre Leidenschaft für Aromen und gutes Handwerk zum Beruf gemacht.

    Ihre Ausbildung erhielt die Brennerin in Süddeutschland, Österreich und Südtirol.
    An der Bayrischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim absolvierte sie erfolgreich eine Lehre. Durch Praktika bei den Besten der Zunft erweiterte Birgitta Rust ihr Wissen und ihre handwerkliche Erfahrung. Sie gehört als eine der ganz wenigen Frauen zu den Besten dieses von Männern dominierten Handwerks.

    In Bremen brennt sie seit 2011 nicht nur Obst von befreundeten süddeutschen Bauern, sondern stellt Destillate aus nordischen Wildfrüchten wie Schlehe, Hagebutte oder Sanddorn her.

    Single Malt Whisky und Dry Gin gehören mittlerweile ebenso zu ihrem Angebot an hochwertigen Spirituosen.